Ratzmann (geb. Lippmann), Irma

Nachname: Ratzmann, geb. Lippmann
Vorname: Irma
Geburtsdatum: 22.05.1902
Geburtsort/Wohnort: Frankfurt am Main
Aufenthalt im Heim „Isenburg“: 25.05.1939 – 30.06.1939
Abgemeldet nach: Frankfurt am Main
Beruf: Hausangestellte
Deportation/Flucht: Deportiert im Frühjahr 1942 von Frankfurt am Main in das Ghetto Izbica
Sterbedatum und -ort:

Irma Ratzmann, geborene Lippmann, war 37 Jahre alt, als sie in das Heim des Jüdischen Frauenbundes nach Neu-Isenburg kam. Irmas Vater, Alfons Lippmann, war Metzgermeister, ihre Mutter, Pauline Lippmann, geborene Goldschmidt, ohne Beruf. Die Familie lebte in Frankfurt am Main. Irma heiratete 1924 Julius Ratzmann. Die Ehe wurde nach langjähriger Trennung 1936 geschieden.

Während der NS-Zeit wurde Irma Ratzmann mehrfach in der Heil- und Pflegeanstalt Hadamar behandelt. Im Frühjahr 1939 arbeitete sie einen Monat lang im Heim „Isenburg“ als Hausangestellte. Ende Juni 1939 kehrte sie nach Frankfurt zurück. Am 18. Januar 1940 heiratete sie den Kaufmann Abraham Gunzenhäuser. Die Umstände dieser Hochzeit sind unklar: Abraham Gunzenhäuser wanderte zwei Tage nach der Trauung allein in die USA aus, während Irma Gunzenhäuser in Frankfurt zurückblieb.

Am 5. Januar 1942 teilte Irma Gunzenhäuser der Devisenstelle Frankfurt mit, dass sie ihren Lebensunterhalt als Hilfsarbeiterin bei der Firma Waltherdruck, Darmstädter Landstraße 224, verdiene. Vermutlich war sie dort zur Zwangsarbeit eingesetzt. Sie lebte zu diesem Zeitpunkt in der Rotlindstr. 41.

Am 12. Juni 1942 erging eine Verfügung an die Registratur der Devisenstelle S, Frankfurt am Main, nach der auf der Karteikarte von Irma Gunzenhäuser den Eintrag „evakuiert“ zu vermerken sei. Irma Gunzenhäuser war somit kurz zuvor deportiert worden. In Frage kommen die Transporte von Frankfurt in das Ghetto Izbica am 8. Mai, am 24. Mai oder am 11. Juni 1942.

Quelle: Hessisches Hauptstaatsarchiv Wiesbaden

Der Eintrag konnte durch Unterstützung von Michael Nolte korrigiert und ergänzt werden.



Wenn Sie Informationen über die dargestellten Personen beitragen können, setzen Sie sich bitte über diesen Link mit uns in Verbindung!