Gedenkbuch für das Heim des Jüdischen Frauenbundes in Neu-Isenburg (1907 – 1942)

Davidsohn, Frieda

Vorname Frieda
Nachname Davidsohn
Geburtsdatum 05.11.1869
Geburtsort/Wohnort Heinholz bei Hannover
Aufenthalt im Heim „Isenburg“ 25.09.1921-27.04.1926
Abgemeldet nach Konstanz
Beruf Pflegerin und Pensionärin
Deportation/Flucht <p>Während des Zweiten Weltkrieges war Frieda Davidsohn&nbsp;in Treblinka, Polen.</p> <p>Sie wurde in der Shoah ermordet.</p>
Sterbedatum und -ort unbekannt

Frieda Davidsohn wurde am 5.11.1869 in Heinholz bei Hannover geboren. Sie befand sich von 25.09.1921 bis 27.04.1926 im Heim 'Isenburg' und wurde dann nach Konstanz abgemeldet. Vor dem Zweiten Weltkrieg wohnte sie in Hannover. Während des Krieges war sie in Treblinka, Polen.

Sie wurde in der Shoah ermordet.

 

Quelle: Stadtarchiv Neu-Isenburg; Zentrale Datenbank der Namen der Holocaustopfer, Yad Vashem

Wenn Sie Informationen über die dargestellten Personen beitragen können, setzen Sie sich bitte über diesen Link mit uns in Verbindung!