Gedenkbuch für das Heim des Jüdischen Frauenbundes in Neu-Isenburg (1907 – 1942)

Dobriner, Rosa

Vorname Rosa
Nachname Dobriner
Geburtsdatum 23.12.1887
Geburtsort/Wohnort Berlin
Aufenthalt im Heim „Isenburg“ 01.01.1922-02.04.1922
Abgemeldet nach Berlin-Friedrichshain
Beruf Pflegerin
Deportation/Flucht <p>Rosa Dobriner wurde mit dem 31. Osttransport (Laufende-Nummer 1597 der Deportationsliste)&nbsp;am 1.3.1943 von Berlin in das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau deportiert.</p> <p>Dort wurde sie dort ermordet.</p>
Sterbedatum und -ort Sterbedatum unbekannt, Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau

Rosa Dobriner wurde am 23.12.1887 in Berlin geboren und lebte von 1.1. bis 2.4.1922 im Heim 'Isenburg'. Sie war danach wohnhaft in Nordrach und in Berlin-Friedrichshain. Ihr Beruf war Pflegerin.

Sie wurde von Berlin mit dem Transport 31 in das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau deportiert.

Dort wurde sie am 1.3.1943 ermordet.

 

Quelle: Stadtarchiv Neu-Isenburg; Gedenkbuch der Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland 1933-1945; Zentrale Datenbank der namen der Holocaustopfer, Yad Vashem; Deportationslisten des 31. Osttransports: https://www.statistik-des-holocaust.de/list_ger_ber_ot31.html

Wenn Sie Informationen über die dargestellten Personen beitragen können, setzen Sie sich bitte über diesen Link mit uns in Verbindung!