Gedenkbuch für das Heim des Jüdischen Frauenbundes in Neu-Isenburg (1907 – 1942)

Hirsch, Rosa

Vorname Rosa
Nachname Hirsch
Geburtsdatum 20.04.1909
Geburtsort/Wohnort Idar-Oberstein, Birkenfeld
Aufenthalt im Heim „Isenburg“ 06.05.1927-25.10.1927
Abgemeldet nach
Beruf
Deportation/Flucht
Sterbedatum und -ort 01.05.1940 Frankfurt am Main

Rosa Hirsch wurde am 20. April 1909 in Idar-Oberstein, Birkenfeld geboren. Sie kam am 6. Mai von ihren Eltern aus ins Heim 'Isenburg'.  Dort blieb sie bis zum 25. Oktober 1927. 

Sie hatte zwei Schwestern Rosa und Johanna Hirsch, die beiden in diesem Gedenkbuch erwähnt sind und einen Bruder. Ihr Vater, Julius Hirsch, fiel 1917 im Ersten Weltkrieg, die Mutter, Klara Hirsch, geborene Isak, starb 1927.

Ihre letzte Adresse war Bäckerweg 9, Frankfurt am Main.

Sie verstarb am 1. Mai 1940 im Israelitischen Krankenhaus, Gagernstr. 36 in Frankfurt am Main. Die Todesursache wird mit 'Rückgratverkrümmung und schwerster Kyphoskoliose' angegeben. Nach einer anderen Quelle wählte sie den Freitod.

Quellen: Stadtarchiv Neu-Isenburg; Arolsen Archives; Shoah Memorial Frankfurt

Wenn Sie Informationen über die dargestellten Personen beitragen können, setzen Sie sich bitte über diesen Link mit uns in Verbindung!