Gedenkbuch für das Heim des Jüdischen Frauenbundes in Neu-Isenburg (1907 – 1942)

Baum, Judis

Vorname Judis
Nachname Baum
Geburtsdatum 11.04.1939
Geburtsort/Wohnort Frankfurt am Main
Aufenthalt im Heim „Isenburg“ 20.04.1939 - 29.02.1940
Abgemeldet nach Offenbach, Letzte Adresse: Bernardstr. 57
Beruf -
Deportation/Flucht Deportiert am 30.09.1942 von Darmstadt vermutlich in das Vernichtungslager Treblinka
Sterbedatum und -ort -

Judis Baum wurde am 11. April 1939 im Israelitischen Krankenhaus in Frankfurt am Main, Gagernstr. 36, geboren. Als sie 10 Tage alt war, gab ihre Mutter sie in die Obhut des Heims „Isenburg“. Judis blieb dort fast ein Jahr, bevor sie am 29. Februar 1940 nach Offenbach zu ihrer Mutter, die im Haushalt ihrer Eltern lebte, abgemeldet wurde.

 

Judis Baum wurde zusammen mit ihrer Mutter und ihren Großeltern am 30. September 1942 von Darmstadt aus vermutlich in das Vernichtungslager Treblinka deportiert.

 

Quellen: Stadtarchiv Neu-Isenburg; Hessisches Hauptstaatsarchiv Wiesbaden; Die Deportationslisten. Veröffentlichung der Namenslisten der 1942/43 aus dem ehem. Volksstaat Hessen deportierten Juden, Initiative „Gedenkort Güterbahnhof Darmstadt; Gedenkbuch des Bundesarchivs für die Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland 1933 – 1945 (Online-Version); Yad Vashem, The Central Database of Shoah Victims' Names

Wenn Sie Informationen über die dargestellten Personen beitragen können, setzen Sie sich bitte über diesen Link mit uns in Verbindung!