Gedenkbuch für das Heim des Jüdischen Frauenbundes in Neu-Isenburg (1907 – 1942)

Vorchheimer, Elsa (Else)

Vorname Elsa (Else)
Nachname Vorchheimer
Geburtsdatum 15.10.1923
Geburtsort/Wohnort Gaukönigshofen/ zugezogen von Würzburg, Dürerstr. 20 (Jüdisches Altersheim)
Aufenthalt im Heim „Isenburg“ 10.09.1939 - 08.02.1940
Abgemeldet nach Gaukönigshofen (Unterfranken), Michelsberg 49
Beruf Hausgehilfin
Deportation/Flucht Deportiert am 23./24.03.1942 vermutlich von Kitzingen über Nürnberg in das Ghetto Izbica
Sterbedatum und -ort -

Elsa Vorchheimer war die Mutter des ebenfalls in diesem Gedenkbuch verzeichneten Ruben Vorchheimer. Sie wurde am 23./24. März 1942 zusammen mit ihrem Sohn, ihren Eltern, Leopold und Meta Vorchheimer, und dem 1922 geborenen Landwirtschaftslehrling Max Vorchheimer deportiert. Er war vermutlich Elsas Bruder. Alle Familienmitglieder wurden ermordet. Elsa war zum Zeitpunkt der Deportation 23 Jahre alt.

Wenn Sie Informationen über die dargestellten Personen beitragen können, setzen Sie sich bitte über diesen Link mit uns in Verbindung!