Gedenkbuch für das Heim des Jüdischen Frauenbundes in Neu-Isenburg (1907 – 1942)

Tayer, Paula

Vorname Paula
Nachname Tayer
Geburtsdatum 13.07.1925
Geburtsort/Wohnort Frankfurt am Main
Aufenthalt im Heim „Isenburg“ Erwähnt ab 1931. In der Liste des Heims vom Sept. 1935 mit der Anmerkung "fort" verzeichnet
Abgemeldet nach -
Beruf -
Deportation/Flucht -
Sterbedatum und -ort -

 

 

Paula Tayer lebte 1931 im Heim des Jüdischen Frauenbundes. Sie war wahrscheinlich aus einer privaten Pflegestelle dorthin überstellt worden. Im Sommer 1931 wurde Paula aus dem Neu-Isenburger Heim entlassen, ein Jahr später jedoch erneut aufgenommen. Sie blieb dort bis 1935. Danach verliert sich ihre Spur.

 

Quellen: Zeitzeugin Tamar Grizim/ Institut für Stadtgeschichte Frankfurt am Main

Wenn Sie Informationen über die dargestellten Personen beitragen können, setzen Sie sich bitte über diesen Link mit uns in Verbindung!